Friedhofsgärtner präsentieren ersten interkulturellen Bestattungsgarten und laden zu Azubi-Infotagen ein

Ein Gemeinschaftsgräberfeld für Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen – was es bislang noch auf keinem einzigen Friedhof in Deutschland gibt, feiert als Pilotprojekt auf dem diesjährigen Maimarkt in Mannheim seine Premiere. Vom 30. April bis 10. Mai präsentieren die Mannheimer Friedhofsgärtner gemeinsam mit der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner in Halle 38 den bundesweit bislang einzigartigen Erinnerungsgarten der Kulturen. Darüber hinaus zeigen sie weitere aufwändig gestaltete Schaugräber und informieren über den Ausbildungsberuf des Friedhofsgärtners.

Unter dem Motto „Miteinander leben – miteinander“ vereinen die Mannheimer Friedhofsgärtner in ihrem Erinnerungsgarten der Kulturen beispielhafte Grabstätten für Menschen aus unterschiedlichen Ländern, Kulturen und Religionen. Bei der auf dem Maimarkt gezeigten Anlage fügen sich christlich geprägte Gräber ebenso ein wie beispielsweise muslimische oder buddhistische Grabstätten. Um einen Bezug zur kulturellen Heimat herzustellen, werden bei der Gestaltung des Grabfeldes typische Pflanzen, Grabmale und Dekorationselemente aus den früheren Herkunftsländern der Verstorbenen verwendet und die unterschiedlichen kulturellen Traditionen miteinander verbunden. Mit diesem Projekt richten sich die Friedhofsgärtner an die Menschen, die vor vielen Jahren in Deutschland eine neue Heimat gefunden haben und sich für ihre verstorbenen Angehörigen hier eine Grabstätte wünschen, anstatt sie in ihren früheren Heimatländern bestatten zu lassen.

Neben der Präsentation weiterer hochwertig gestalteter Schaugräber laden die Mannheimer Friedhofsgärtner im Rahmen ihrer Maimarkt-Ausstellung Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich über den Ausstellungsberuf des Friedhofsgärtners zu informieren. Bei den Azubi-Infotagen, die am 03., 04. und 09. Mai jeweils von 9 bis 13 Uhr in Halle 38 stattfinden, stehen Auszubildende, Ausbilder und Gartenbau-Unternehmer zu allen Fragen rund um den Ablauf der Ausbildung sowie den Zukunfts- und Karriereaussichten kompetent Rede und Antwort. Darüber hinaus werden die vielfältigen berufstypischen Tätigkeiten nicht nur anschaulich, sondern auch „begreifbar“ vorgestellt.

Abgerundet wird die Ausstellung der Friedhofsgärtner mit einem Gewinnspiel, bei dem die Besucher das schönste der gezeigten Schaugräber wählen können. Zu gewinnen gibt es täglich attraktive Blumensträuße. Unter allen Teilnehmern wird am Ende des Maimarktes zudem ein Wochenende für zwei Personen im Schwarzwald verlos. Das schönste Schaugrab wird dann am letzten Tag des Maimarktes, als am Dienstag, den 10. Mai, gekürt.